KOMMENTAR ZUR POLITIK

KOMMENTAR ZUR POLITIK
Alexander´s Meinung

Donnerstag, 6. August 2015

LANDFLUCHT?

 -Da lese ich die Tage in der Zeitung die Überschrift: Institut rät zur Landflucht!
Wie krank ist das denn? Also wir wissen seit Jahren - wahrscheinlich nicht die Politiker - dass die demografische Entwicklung auf dem Land, insbesondere in Ostdeutschland zu einer anhaltenden Abnahme der Bevölkerungsanteile im ländlichen Raum führt. Jetzt hat so ein Vollpfosten von Wissenschaftler darauf hingewiesen, dass sich ein weiterer Ausbau von Infrastruktur im ländlichen Raum mittel- und langfristig nicht mehr lohnt, da deren Unterhalt bei anhaltender Landflucht zu teuer wird. Tolle Erkenntnis, da hat der Knabe aber lange nachdenken müssen.  
LEIDER, leider ist der Ansatz vollkommen falsch. Man sollte darüber nachdenken wie man den ländlichen Raum wieder interessant und lebenswert gestaltet. Zum Beispiel in dem man darüber nachdenkt welche Produktionsbetriebe außer Massentierhaltung, kann man durch gezielte Förderung in ländlichen Regionen ansiedeln. Kann ja nicht alles unter Naturschutz stehen. Wie kann man die Infrastruktur im ländlichen Bereich für Betriebe und Pendler optimieren? Bestimmt ist die Vernachlässigung ländlicher Gebiete absolut der falsche Ansatz, ebenso wie die Aufforderung in die Stadt zu ziehen und deren Infrastruktur in Anspruch zu nehmen.  Wollen wir auf einmal nur noch Megastädte haben? 

Die Politik - wie immer bei wichtigen gesellschaftlichen Themen - wartet ab was wird. Redet über Geld anstelle über Lösungen. Redet über Fachkräftemangel, fehlende Arztpraxen etc.  in ländlichen Regionen, aber keiner versucht mit den betroffenen Ländern Lösungen zu erarbeiten und dabei die Industrie mit an den Tisch zu holen. Das Geld kann und darf nicht das Problem sein, so lange wir für jeden Scheiß Milliarden locker machen können.  Also es ist eigentlich schon fünf nach Zwölf. Kommt in die Gänge, sonst überrollt euch das nächste Problem.  Wofür haben wir euch eigentlich gewählt?   Die Vögel bei der EU sollten sich darüber ebenfalls Gedanken machen anstatt Salatgurken und Karamellbonbons eine EU Norm zu erteilen. Das Problem Landflucht haben fast alle europäischen Länder.

Also auf geht´s.  Angie das wäre doch eine tolle nationale Aufgabe die sich im Hinblick auf die nächste Wahl lohnen würde angeschoben zu werden. Oder etwa nicht? Ach? Die Alten wählen dich sowieso?  Da wäre ich mir nicht so sicher! Also mach mal. Nur Mut Angie.        

Keine Kommentare:

Kommentar posten